Content-Management-Systeme im Vergleich

Die Anforderungen eines Unternehmens an eine Website sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von der Corporate Website eines Unternehmens über kampagnengetriebenen Microsites bis hin zu komplexen Portalen, die internationale Verkaufs-, Kontakt- und Markenplattform in einem sind. Doch auch wenn damit die Anforderungen an ein Content-Management-System (CMS) ebenfalls verschieden sind, die Grundlage der digitalen Kommunikation sind Inhalte, die erstellt, verwaltet und ausgespielt werden müssen.

Infografik:Anforderungen an Content-Management-System in Symbolen

Die richtige Wahl der Technologie kann dabei enorm hilfreich sein, damit die verantwortlichen Mitarbeiter im Marketing, Vertrieb oder sogar in den nationalen und internationalen Niederlassungen in der Lage sind, Content effizient zu managen und damit die relevanten Kanäle zu steuern. Ein auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmtes CMS ist in jedem Fall die entscheidende Grundlage, um die Kommunikation mit den Kunden zu vereinfachen, anstatt nur zusätzliche Verwaltungsarbeit zu produzieren.

Welches ist also das richtige Content-Management-System für Ihr Unternehmen? Wie lassen sich die Bedürfnisse und Arbeitsprozesse der beteiligten Akteure, die Unternehmensstruktur und die Bedürfnisse Ihrer Kunden in Einklang bringen? Wie wird es mit der gegebenen Systemlandschaft verbunden? Gibt es Lizenzkosten? Wie sieht der Support-Service aus? Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Content-Management-Systeme vor, die für unterschiedliche Budgets und Anforderungen eine vielfach bewährte Lösung darstellen.

Logos der Content-Management-System FristSpirit, TYPO3 und Drupal

FirstSpirit: High-End-Technologie für hohe Ansprüche

FirstSpirit ist das Flaggschiff unter den Enterprise-CMS. Besonders geeignet ist es für Unternehmen, die über eine komplexe IT-Infrastruktur, über mehrere Geschäftsbereiche oder eine internationale Struktur verfügen. Es lassen sich auch weniger komplexe Websites, Intranets, Magazine oder Kampagnen auf einem sehr hohen Niveau umsetzen und steuern. Neben der umfassenden Flexibilität ist bei FirstSpirit die Usability für die Redakteure hervorzuheben.

Die stabile CMS-Systemarchitektur des Herstellers e-Spirit lässt sich über Schnittstellen (APIs) problemlos in bestehende IT-Infrastrukturen integrieren. Eine standardisierte Zugriffsschnittstelle ermöglicht die Anbindung bestehender Anwendungen und Datenquellen. So lassen sich mühelos Produktinformationssysteme (PIS), Online-Shops, Portale, CRM-Systeme oder andere Anwendungen integrieren. Durch die Trennung von Redaktionssystem und Website erfüllt das System zudem höchste Sicherheitsstandards.

Startseite der Liebherr-Corporate Website auf Desktop und Tablet mit Kran im Hintergrund

Liebherr-Corporate Website umgesetzt von interactive tools auf Basis des CMS FirstSpirit.

FirstSpirit eignet sich besonders für zentrale Redaktionen, die Inhalte auf globaler Ebene und über mehrere Geschäftsbereiche aussteuern möchten. Die Internationalisierung von Websites ist ein wichtiges Kriterium für Enterprise-CMS – gerade hier überzeugt FirstSpirit. Das CMS ermöglicht professionelles Multi-Site-Management. So können verschiedensprachige Websites von einer zentralen Redaktion erstellt und gesteuert werden – und hierfür stellt das CMS einfache und intuitive redaktionelle Abläufe und Workflows bereit.

Darüber hinaus ist FirstSpirit als Content Hub konzipiert. Durch ergänzende Produkte und Modelle wie dem FirstSpirit CaaS (Content-as-a-Service) wird das CMS mit einer beliebigen Anzahl an digitalen Touchpoints (von mobile Apps über Smart/Connected Devices im Internet of Things bis hin zu Shops, Portalen, oder Webseiten von Drittanbietern) verknüpft. Inhalte werden dadurch ohne weiteren Implementierungsaufwand zur Verfügung gestellt, einfach auf Abruf.

Sie haben bestimmte Vorstellungen oder kreative Ideen für die Umsetzung Ihrer Corporate-Website? Kein Problem! Durch einen modularen Ansatz, der die Entwicklung von spezifischen Produkten und Lösungen durch zertifizierte Partner favorisiert, ist das CMS beliebig erweiterbar und ermöglicht es, maßgeschneiderte und kundenspezifische Anforderungen umzusetzen. Wir verfügen über 13 Jahre Expertise in der Entwicklung und Implementierung, sind „Advanced Partner“ des Herstellers e-Spirit und bieten Ihnen bewährte Lösungen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Durch die Lizenzkosten ermöglicht der Hersteller e-Spirit eine zentrale und kontrollierte Weiterentwicklung des Systems.

Die Vorteile von FirstSpirit in Symbolen ausgedrückt

Die Vorteile von FirstSpirit im Überblick:

  • Enterprise-Content-Management, Cross-Media-Management, Print-Management und Media-Asset-Management aus einem Guss
  • Auf Basis von Java und XML flexibel konfigurierbar und an die Bedürfnisse des Unternehmens anpassbar
  • Sofort bedienbare Redaktionsumgebung, die bei Bedarf durch individuelle Applikationen erweitert werden kann
  • Zentrale Informationsplattform im Unternehmen: Fähigkeit zur nahtlosen Integration in bestehende IT-Infrastrukturen
  • Durch Multidomain bzw. Multi-Site-Content-Management lassen sich verschiedene Länderseiten von einer zentralen Redaktion verwalten und durch spezifische Freigabeprozesse steuern
  • Dynamsicher, personalisierter Content durch den von interactive tools entwickelten Dynamic Content Controller, der sich um nutzerbezogene Daten der Customer ergänzen lässt
  • Mit Solr und Elasticsearch stehen zwei leistungsstarke Suchtechnologien zur Verfügung

TYPO3: das Open-Source-CMS für Unternehmen

TYPO3 ist das in Deutschland meist verwendete CMS. Es verfügt über eine sehr große Community an Entwicklern und Nutzern und wird ständig weiterentwickelt. Für das Open-Source-CMS entstehen keine Lizenzkosten. Zudem wird Ihre Corporate-Website durch den Long Term Support (LTS) regelmäßig mit allen wichtigen Sicherheitsupdates versorgt.

Handtmann-Corporate Website auf Desktop und Smartphone

Handtmann-Corporate Website umgesetzt von interactive tools auf Basis des CMS TYPO3.

Das CMS kann durch mehr als 1500 Erweiterungen – TYPO3-Extensions – den Bedürfnissen des Kunden angepasst werden. Wenn Sie also bestimmte Vorstellungen und Wünsche zu den Funktionen Ihrer Website haben, helfen die Extensions, diese zu verwirklichen. Darüber hinaus können weitere Extensions von zertifizierten TYPO3-Integratoren, wie sie bei interactive tools tätig sind, programmiert werden. Sie erhalten also auch mit TYPO3 eine Website, die voll und ganz auf Ihre Anforderungen zugeschnitten wird. 

Als Grundlage für TYPO3-Projekte dient das Bootstrap Framework, mit dem eine schnelle und responsive Umsetzung ermöglicht wird. Mit dem Framework lassen sich Arbeitsprozesse im Vorfeld besser planen und verkürzen. Das Ergebnis ist eine nutzerfreundliche – also schnelle – Umsetzung der Website auf allen mobilen Endgeräten. Ein wichtiger Aspekt, da immer mehr Zugriffe mobil erfolgen. Auch im Kontext der Internationalisierung bietet sich das CMS an. Für global agierende Unternehmen sind Übersetzungen direkt im CMS möglich. Inhalte für mehrsprachige Websites können – genau wie bei FirstSpirit – zentral verwaltet werden. 

Vorteile des TYPO3 CMS anhand einer Grafik

Die Vorteile von TYPO3 im Überblick:

  • Keine Lizenzkosten und mindestens drei Jahre Jahre Long Term Support (LTS) für den TYPO3 Kern
  • Permanente Weiterentwicklung durch große Entwickler-Community
  • Individuelle Anpassung durch über 1500 Erweiterungen
  • Zusätzliche Erweiterungen können problemlos programmiert werden
  • Direkter Newsletter-Versand aus dem CMS
  • Verwaltung mehrsprachiger Websites und Übersetzungen direkt im CMS
  • Continuous Relaunch mit TYPO3: permanente Optimierung der Website

Drupal: der Allrounder unter den CMS

Drupal eignet sich besonders für den Aufbau umfangreicher News-, Social-Publishing- und Community-Portale. Also Websites, bei denen die Nutzer selbst Content generieren, Kommentare erstellen, teilen oder mit anderen Nutzern interagieren. Unternehmen können die Vorteile und Strukturen von Drupal optimal nutzen, wenn sie auf die schnelle Auslieferung generischer Inhalte wie News setzen und diese automatisiert kommunizieren wollen.

Wie auch TYPO3 ist Drupal eine Open Source Software, bei deren Nutzung keine Lizenzkosten entstehen. Und auch für Drupal existiert eine große Community an Nutzern und Entwicklern, die für konsequente Weiterentwicklungen und innovative Lösungen sorgt. Das CMS ist nahezu beliebig erweiterbar. Nach einem Baukasten-Prinzip können tausende von Modulen und Erweiterungen miteinander kombiniert werden. Das Ergebnis ist eine nach den Wünschen Ihres Unternehmens gestaltete und optimierte Website.

Und für diejenigen, die damit arbeiten: eine übersichtliche und nutzerfreundliche Menüführung erleichtert das Contentmanagement mit Drupal erheblich. Auch Multi-Site-Management – das Betreiben von mehreren Websites –  und Mehrsprachigkeit sind bei Drupal möglich. Über 91 Sprachen sind für Drupal-Websites mittlerweile verfügbar und sogar linksläufige Sprachen – wie Arabisch, Persisch oder Hebräisch. Dank seiner Skalierbarkeit durch ein Framework werden auch hier schnelle Ladezeiten und eine responsive Umsetzung auf allen Endgeräten möglich. Zudem bleibt das CMS auch bei hohen Zugriffszahlen zuverlässig und arbeitet ohne Störungen weiter.

Die Vorteile des Content-Management-Systems Drupal in Symbolen ausgedrückt.

Die Vorteile von Drupal im Überblick:

  • Keine Lizenzkosten
  • Permanente Weiterentwicklung durch große Entwickler-Community
  • Einfach skalierbare Benutzerverwaltung für z.B. Portale und Firmen-Websites
  • Abbildung von umfassenden bzw. inhaltsstarken Websites
  • Multidomain bzw. Multi-Site-Management und Mehrsprachigkeit

FAZIT

Um eine strategische Entscheidung für das richtige CMS treffen zu können, müssen Sie in erster Linie Ihre Ressourcen, die Anforderungen an Ihre Kommunikation und Ihre bestehende IT-Infrastruktur erfassen. Für komplexe und internationale Strukturen oder die Integration eines Produktinformations- oder CRM-Systems eignen sich sowohl TYPO3 als auch FirstSpirit. Mit Drupal setzen Sie dagegen eher kleinere Projekte oder den Aufbau umfangreicher Social-Publishing- und Community-Portale optimal um.

Die Experten von interactive tools besitzen langjährige Erfahrungen in der Entwicklung und Nutzung von CMS.

Die Entscheidung für das richtige Content-Management-System hängt von vielen Faktoren ab. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Entwicklung, Einführung und Nutzung von Content-Management-Systemen beraten Sie unsere Experten gerne: von der Anforderungsanalyse über die Strategie und die CMS-Wahl bis hin zur Implementierung sowie Weiterentwicklung. Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Termin.

Was können wir für Sie tun?

Sie möchten ein digitales Projekt verwirklichen? Dann kontaktieren Sie uns. Als verlässlicher Partner bieten wir interaktive Markenerlebnisse und digitale Komplettlösungen aus einer Hand.

Ihr Ansprechpartner

Robert Birker
Geschäftsführung
Fon 030/ 726277 - 900
E-Mail schreiben

Robert Birker, Geschäftsführung