Wissen,

was kommt. Trends erkennen, Wissen bündeln und an den Herausforderungen wachsen: Was uns umtreibt, sind die digitalen Fragen der Zeit. Insights, Studien, und Papers zur digitalen Transformation stehen hier.

Brand Portals für einen konsistenten Markenauftritt

09. Januar 2018 / Strategie / Technologie

Die komplexen Strukturen international agierender B2B-Unternehmen erschweren oftmals eine effiziente und einheitliche Unternehmenskommunikation. Dabei spielen nicht nur weltweite Niederlassungen, verschiedene Geschäftsbereiche oder Tochterfirmen eine entscheidende Rolle, sondern auch unternehmensinterne Veränderungs- und Globalisierungsprozesse. Die besondere Herausforderung liegt darin, die Corporate Identity (CI) zentral zu steuern und sie unter den Rahmenbedingungen einer häufig dezentralen, lokalen und crossmedialen Kommunikation einheitlich vermitteln zu können. Dies gelingt mit einem Brand Portal: Alle Geschäftsbereiche, Standorte, Mitarbeiter und Dienstleister können weltweit auf die Online-Plattform zugreifen. Sie bündelt alle Materialien und Informationen, die für eine konsistente und internationale Corporate Communication nötig sind.

Brand Portal Grafik mit Weltkarte im Hintergrund

Vom Styleguide zum Brand Portal

Die einheitliche Umsetzung der CI-Vorgaben über alle Medien und Kommunikationskanäle hinweg liegt in den Händen der Unternehmenszentrale sowie externer Dienstleister wie Agenturen, Grafiker und Texter. Der Styleguide verwaltet die wichtigsten Richtlinien und Regeln des Corporate Design (CD) und ist seit Jahrzehnten ein bewährter Baustein der Markenführung. Er kann jedoch in Zeiten der Digitalen Transformation die Anforderungen an eine erfolgreiche Markenführung nicht mehr erfüllen. Globalisierte, dezentrale Arbeitsbedingungen erfordern neue Lösungen.

Um diesen Vorstellungen einer zeitgemäßen Markenkommunikation gerecht zu werden, empfiehlt sich ein Brand Portal. Die Lösung liegt darin, die Umsetzung der CI über ein zentrales Werkzeug zu steuern, auf das sich ortsunabhängig über das Internet zugreifen lässt. Ein digitales, interaktives Markenportal bündelt alle Informationen und Elemente der CI an einem Ort.

Die digitale Plattform hat das Potenzial, alles zu vereinen, was Mitarbeitende und externe Dienstleister weltweit in der Unternehmenskommunikation benötigen – von Logos und Farbwerten über Richtlinien bis hin zu Web-to-Print-Anwendungen. Auf diese Weise bietet ein Brand Portal eine gute und praktische Grundlage, um die Marke eines Unternehmens gegenüber Kunden, Partnern und potenziellen Mitarbeitern einheitlich zu präsentieren.

Die Bestandteile einer erfolgreichen Markenführung

Ein leistungsstarkes Brand Portal enthält alles, was Mitarbeiter und Dienstleister dazu befähigt, die Markenelemente eigenständig in der vorgesehenen Weise zu nutzen und einzusetzen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Informationen zum Unternehmen (Zahlen, Fakten, Identität, Vision)
  • Kommunikationsrichtlinien
  • Design-Standards
  • Interaktive Tutorials
  • Best Practices

Alle Informationen sind somit stets auf dem aktuellen Stand sowie über Ländergrenzen und Geschäftsbereiche hinweg verfügbar. Das Brand Portal stellt individuell angepasste Vorgaben und Materialien für Mitarbeiter bereit, die zum Beispiel in unterschiedlichen Ländergesellschaften oder Geschäftssparten tätig sind. So gelingt es, die Marke über alle Formate hinweg konsistent zu kommunizieren –  seien es Flyer, Image-Broschüren, Messeauftritte, Produktkataloge, Kundenmagazine, Banner, Anzeigen oder ganze Kampagnen.

Ein Beispiel: Der Vertriebsmitarbeiter eines global agierenden Unternehmens in Brasilien hat die Aufgabe, eine Produktbroschüre für eine wichtige südamerikanische Messe zu erstellen. Und die Werbeagentur in Indien benötigt zeitgleich das Logo und Bildmaterial für eine Online-Marketingkampagne im indischen Markt. Dann können beide Personen unabhängig voneinander zeitglich auf das Brand Portal zugreifen und die gewünschten Informationen abrufen.

Ein Brand Portal birgt auch viele Vorteile, wenn die Marke neu positioniert werden soll oder die Markteinführung einer neuen Marke bevorsteht. Es garantiert, dass die aktuellen Designvorgaben, Logovarianten und Produktabbildungen für alle Beteiligten konsequent verfügbar und intuitiv anwendbar sind. Da die digitale Markenplattform einen weltweiten Zugriff erlaubt, ermöglicht sie eine konsistente globale Kommunikation, die gleichzeitig lokale Besonderheiten berücksichtigt. So gelingt eine integrierte Kommunikation, die verschiedene Geschäftsfelder, Geschäftssparten, Submarken und Zielgruppen unter einem Dach vereint.

Brand Portals: Mehrwert für das Unternehmen und seine Mitarbeiter

Neben CI-relevanten Informationen und Materialien kann ein Brand Portal auch als Do-It- Yourself-Tool dienen, beispielsweise als Anwendung im Bereich Web-to-print. Mitarbeiter weltweit sind so in der Lage, Vorlagen für Flyer, Broschüren, Magazine oder Produktkataloge in zentral vorgegebenem Maße zu adaptieren und direkt an eine Druckerei zu schicken. Und das konsequent entlang des CD und ohne die Hilfe von Agenturen.

Ein Brand Portal ermöglicht also auch standardisierte Arbeitsprozesse, die eine ganzheitliche Markenführung unterstützen. Eine solche Plattform schafft Markenbewusstsein – innerhalb und außerhalb eines Unternehmens. Es erfüllt diesen Zweck jedoch nur, wenn es gelingt, das Brand Portal als attraktives Instrument im Arbeitsalltag von Marketing-Verantwortlichen, Dienstleistern und Mitarbeitern zu verankern.

Optimale User Experience für eine intuitive Arbeitsumgebung

interactive tools mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich User Experience konzipiert und entwickelt Brand Portals, welche die Nutzer, ihre Anforderungen und Erwartungen in den Mittelpunkt stellen. Die Akzeptanz und der Erfolg hängen zu großen Teilen davon ab, wie intuitiv und nutzerfreundlich die digitale Anwendung ist. Neben einer Informationsarchitektur, die allen Nutzertypen und Anwendungsszenarien gerecht wird, ist es sinnvoll, eine detaillierte Bedarfsabfrage bei den relevanten Zielgruppen im Vorfeld durchzuführen. Jedes Land und jedes Geschäftsfeld hat besondere Anforderungen, die in der Konzeption des Portals bedacht werden sollten.

Wir empfehlen, Informationen zum Beispiel in Form von Tutorials oder anderen interaktiven Tools anzubieten. Und die Theorie lässt sich leichter verdauen, wenn sie anhand von Best Practice Beispielen veranschaulicht wird. Wer seinen Mitarbeitern Möglichkeiten zum Dialog mit den Kollegen gibt, sorgt für ein lebendiges Portal. Ansprechende Inhalte sollten regelmäßig redaktionell gepflegt und aktualisiert werden. Das führt dazu, dass das Brand Portal gerne und damit regelmäßig genutzt wird – und seine Vorgaben umgesetzt werden.

Brand Portal Grafik mit Feldern für die CI, CB, CD und Unternehmensstrategie

Fazit: Die Vorteile eines Brand Portals auf einen Blick

  • Zentrale Verwaltung aller Informationen in den Bereichen Marke, Unternehmenskommunikation, Strategie und Vision
  • Zentrale Bereitstellung aller Materialien und crossmedialen Design-Richtlinien in Form eines Online-Styleguides
  • Medienspezifische Dokumentation von Richtlinien zu Corporate Messaging, Zielgruppen und Zielsetzungen, Corporate Language und Kommunikationsprozessen
  • Zentrale Nutzer- und Rechteverwaltung mit personalisierten Zugriffsrechten
  • Schutz sensibler Daten vor unberechtigtem Zugriff 
  • Zentrale Steuerung von Dienstleistern
  • Dezentrale Nutzung entlang der lokalen, markt- und geschäftsspezifischen Anforderungen
  • Dialogorientiertes Kooperationstool
  • Ein Content-Management-System verwaltet zentral alle Inhalte

Was können wir für sie tun?

Sie möchten ein digitales Projekt verwirklichen? Dann kontaktieren Sie uns. Als verlässlicher Partner bieten wir interaktive Markenerlebnisse und digitale Komplettlösungen aus einer Hand.

Ihr Ansprechpartner

Klaus Cloppenburg

Klaus Cloppenburg
Geschäftsführung
Fon +49 30 72 62 77 - 900

E-Mail schreiben
XS
SM
MD
LG