Full Service

von der ersten Analyse bis zur technischen Umsetzung. Wir bieten das komplette Werkzeug für die digitale Transformation.

Remote Workshops – viel mehr als eine Videokonferenz

Via VideoCall und mit digitalen Workshop-Tools bündeln wir die Kräfte von weit verstreuten Teilnehmer*innen –  fast so gut, als ob wir in einem Raum wären. Natürlich funktioniert das etwas anders als Workshops vor Ort, aber mit der richtigen Vor- und Nachbereitung sind die Ergebnisse und Effekte gleich wertvoll, wie die von Workshops bei uns im Büro. Und Spaß macht es den Teilnehmenden auch.

Dauer: 3 - 5 h

Ort: Wo immer Sie Internet haben

Teilnehmer: 3 – 8 aus Ihrem Unternehmen

TERMIN ANFRAGEN

Ein gemeinsamer Workshop, ganz gleich wo auf der Welt Sie sind

Was wir in vielen Workshops festgestellt haben: Die wichtigsten Werkzeuge für ein gutes Ergebnis sind und bleiben Empathie, Geduld und ein gemeinsames Verständnis. Mit der richtigen Moderation und den passenden digitalen Tools gelingt das, auch wenn die Teilnehmer*innen über den ganzen Globus verstreut sind. Videokonferenzen sind inzwischen in fast allen Unternehmen Standard. Und selbst Teilnehmer*innen, die noch nicht mit Skype und Co. vertraut sind, können sich nach einer kurzen Eingewöhnung voll einbringen.

Nicht alle Workshop-Methoden funktionieren in einer Videokonferenz genauso wie live vor Ort. Auf Whiteboard, Tafel und Pinnwand müssen wir aber nicht verzichten: Tools wie Mural, Miro oder das in Microsoft Teams eingebette Whiteboard lassen alle Teilnehmer*innen gemeinsam Ideen entwickeln, diskutieren, visualisieren und priorisieren.

Illustration von Menschen bei einer Videokonferenz

Was unterscheidet einen Remote Workshop von einem Workshop vor Ort?

Ein ganzer Tag Videokonferenz funktioniert für niemanden richtig gut.
Daher teilen wir für Remote Workshops klar auf:

  • Fragen vorab: Wir sammeln Input von Teilnehmer*innen, z. B. via Online-Umfragen.
  • Kernzeit Videokonferenz: Zwei bis vier Stunden arbeiten wir gemeinsam via Skype, GoogleMeet, Zoom etc.
  • Ruhephasen zwischendurch: Geben Ihnen die Möglichkeit zum Nachdenken oder Pause machen und uns die Zeit zum Zusammenfassen, Aufbereiten und Dokumentieren.
  • Gruppenarbeit durch Aufteilung: Einige Aufgaben können wir besser in kleineren Gruppen und auf anderen Kanälen erledigen. So können wir eine gemeinsame Stunde vielfältig nutzen.

Je nach Aufgabenstellung entwickeln wir die passenden Formate, wählen die richtigen Tools aus und stellen einen Zeitplan auf, der für Sie passt.

Post-its an Whiteboard während eines Workshops

Was gehört zu einem Remote Workshop dazu ?

Briefing

  • Wir vereinbaren ein Briefing, damit Sie uns kennenlernen und wir wichtige Fragen vorab klären können.
  • Gemeinsam stimmen wir Ihre Ziele, eine individuelle Agenda und den zeitlichen Rahmen für unseren Remote Workshop ab.
  • Per Mail bekommen dann alle Teilnehmer*innen Links: zu vorbereitenden Fragen, zu Online-Umfragen oder zu wichtigen Inhalten.

Moderation

  • Ein bis zwei Moderator*innen von uns führen durch den Workshop und ziehen unsere Profis zu verschiedenen Themenblöcken hinzu.
  • Wir starten mit einem 10- bis 20-minütigen Technik-Check und stellen sicher, dass alle Teilnehmer*innen alles mitbekommen und mitarbeiten können.

Methoden

  • Wir arbeiten mit Design Thinking und verschiedenen Kreativ- und Moderationstechniken.
  • Eines haben alle Methoden gemein: Sie arbeiten mit! Sonst wäre es ja ein Vortrag und kein Remote Workshop.
  • Ein Tool, auf das wir bei keinem Workshop verzichten, ist der Spaß an der Arbeit.

Dokumentation

  • Wir dokumentieren die Ergebnisse für Sie: machen Screenshots, notieren Ideen und fassen Gedanken zusammen.
  • Auf Wunsch bereiten wir die Workshopergebnisse gern für Ihre interne Präsentation auf.
  • Wenn Sie möchten, setzen wir die entstandenen Erkenntnisse und Aufgaben auch gemeimsam mit Ihnen um.
Was können wir für Sie tun?

Ihr Ansprechpartner

Marian Gertheim

Marian Gertheim
Beratung
Fon +49 30 72 62 77 - 974

E-Mail schreiben
XS
SM
MD
LG